Zurück zu Dokumentation und Übersetzung

Protokoll zum Treffen der Arbeitsgruppe „Dokumentation“ beim Hacking-Event in Essen

Nachdem sich die Arbeitsgruppe „Dokumentation“ beim AT 2019 in Detmold zusammengefunden hatte, wurde das FOSSGIS-Hacking-Event in Essen am 30.11.2019 zu einem ersten Treffen genutzt. Ziel war es zunächst, die drängendsten Probleme herauszuarbeiten und für diese Lösungsstrategien zu entwickeln. Darüber hinaus konnten Erfahrungen ausgetauscht und erste Vereinbarungen getroffen werden.

Themen

  • Erfahrungsaustausch Transifex
  • Prioritäten bei der Übersetzung
  • gemeinsamer Stil, Vereinbarungen
  • Glossar
  • Übersetzung der GUI
  • Gewinnen weiterer Übersetzer (Dokumentierer) und Stärken der Gemeinschaft
  • weitere Überlegungen
  • Aufgaben


Erfahrungsaustausch Transifex

Problem 1: es hat sich gezeigt, dass nicht alle auf Transifex übersetzten Inhalte auch tatsächlich in der deutsche Übersetzung auf qgis.org erscheinen; daraus ergibt sich die Frage: wie werden die Texte übertragen? Die Erläuterungen auf qgis.org suggerieren, dass die Texte jeweils täglich automatisiert von github, wo sie geschrieben werden, zu Transifex übertragen werden und von dort auf den Dokumentationsseiten von qgis.org eingespielt werden. Unsere Erfahrungen stimmen damit nicht überein.
> Zusammenfassend mit vorherigen Überlegungen sind konkret die folgenden Fragen offen:

  • Übersetzte Inhalte werden nicht oder erst nach einigen Tagen/Wochen angezeigt > wie ist der Arbeitsablauf, welche Schritte laufen automatisiert?
  • wie kann es zu doppelten Resourcen in Transifex kommen (Bsp.: „Georeferencer Plugin“), z. B. Änderung der URL; Verwendung an verschiedenen Stellen, …
  • Sobald ein Abschnitt auf github geändert wird, fällt die Übersetzung ins englische zurück; vorgeschlagene Lösung: die Dokumentation branchen und Textänderungen nur noch in der Masterbranch durchführen

Problem 2: das Freischalten der neuen Nutzer hat teilweise sehr lange gedauert
> Frage: Was ist die Ursache? Kann es sinnvoll sein, weitere Personen (z. B. Jörn und Astrid) als Koordinatoren freizuschalten, um neue Nutzer schneller freizuschalten?

TIPPS für Transifex

  • wenn man auf einer Dokumentationsseite ganz nach unten scrollt, findet sich dort ein Link („fixme“), der einen direkt zu der Quelle in Transifex führt! (Danke Bernhard ;-) )
  • zum Übersetzen kann auch die Plattform http://deepl.com genutzt werden
  • mit „TAB“ kann eine Änderung übernommen und gleichzeitig in den nächsten Absatz gewechselt werden


Prioritäten bei der Übersetzung

Konsens: schwer möglich, dass von außen/oben festzulegen > jeder übersetzt nach eigenem Interesse

gemeinsamer Stil, Vereinbarungen

  • Es soll gesiezt, nicht geduzt werden > Grund: Zielgruppe der deutschen Dokumentation sind mutmaßlich Nutzer, die das von anderer Softwaredokumentation so gewohnt sind (z.B: öffentlicher Dienst).
  • direktes Ansprechen der Nutzer: „Klicken Sie auf die Schaltfläche |bla|“, statt „auf die Schaltfläche |bla| kann geklickt werden“.
  • Anglizismen sind zu vermeiden, da der Zielgruppe unterstellt wird, eher Anfänger und eher nicht computeraffin zu sein
  • „the |bla| tool“ übersetzen mit „das Werkzeug |bla|“ statt „das |bla|-Werkzeug“
  • Begriffe aus der GUI benutzen, auch wenn die nicht treffend erscheinen, um dem Nutzer die Zuordnung zu erlauben
  • Orientierung am Glossar
  • nicht wörtlich und/oder mit englischer Satzkonstruktion übersetzen, sondern versuchen ein gut verständlichen Text zu erarbeiten

Hier befindet sich das Diskussionsforum für die deutsche Übersetzung: https://www.transifex.com/qgis/teams/6144/discussions/ Dies wäre der richtige Ort um die oberen Vereinbarungen zu veröffentlichen und offene Glossardefintionen zu besprechen.

Glossar

  • Zum jetzigen Zeitpunkt erscheint es uns wichtiger, mit der Übersetzung des Handbuchs voranzukommen, als das Glossar zu vervollständigen.
  • Alle Übersetzer ergänzen und erweitern das Glossar laufend während des Übersetzungsprozesses. Sie können sich jederzeit an die anderen Übersetzer wenden (Weg noch festzulegen)
  • WICHTIG: Das Glossar ist für alle Sprachen gültig, deshalb können keine Begriffe gelöscht werden, auch nicht die redundanten
  • Umgang mit redundanten Begriffen (z. B. „layer“, „layer (Noun)“, „layers“ „Layer“: Es soll stets nur bei einem Begriff eine Übersetzung stehen: Singular klein bzw. Verben in der Grundform; hat der Begriff im Deutschen mehrere Bedeutungen, werden diese alle (durch Kommata getrennt) aufgelistet und in den Notizen („note“) erläutert. Die dadurch beim Speichern verursachte Fehlermeldung („Glossary translation for term 'layer' missing from translation.“) wird zugunsten der besseren Übersichtlichkeit in Kauf genommen.
  • einige Begriffe bedürfen nicht der Übersetzung, z. B.: „Layer“, „Desktop“


Übersetzung der GUI

  • Vorrangig für uns ist die Übersetzung der Dokumentation, nicht die der GUI
  • ABER: Bei der Übersetzung immer die GUI im Auge behalten und dortige, auch „unglückliche“, Formulierungen unverändert übernehmen > Hintergrund: Anwender werden den Begriff, den sie in der GUI finden auch (genau so) im Handbuch erwarten
  • zu welchem Zeitpunkt wird die Übersetzung übernommen? z.B. wird für die aktuelle LTR 3.4 bei einem neue Point-Release neu übertragen? Anfrage bei Jürgen Fischer: sollen wir selber in der GUI ändern; Frage von oben


Gewinnen weiterer Übersetzer (Dokumentierer) und Stärken der Gemeinschaft

(Transifex) Willkommensmail an neue Übersetzerinnen

An bereits registrierte und neue Nutzer soll eine Email gesendet werden

  • Begrüßungstext („Schön, dass du dabei bist!“)
  • Kontaktdaten bitte hinterlassen
  • Ehrlicher Umgang mit der SItuation:
  • Zur Zeit befinden wir uns noch in der Sondierung der realen Umgebung
  • WICHTIG: Keine Arbeit ist verloren! Es kann jedoch sein, dass Übersetzungen nicht sofort im Frontend erscheinen.
  • Auf jeden Fall Hinweisen auf:   https://docs.qgis.org/3.4/en/docs/documentation_guidelines/do_translations.html  Besonders die Summary Rules for translation (Formatierungs-Tags)
  • wer sind die Ansprechpartner bei Fragen
  • Glossar
  • Tipps für Transifex aus Abschnitt oben
Einrichten von „Übersetzer-Treffen“

Statt Geld (vom Verein) für Übersetzungen auszugeben, kann dieses für Treffen der ehrenamtlichen Übersetzer verwendet werden. Dies fördert den Zusammenhalt und die Motivation. \\Diese Treffen sollen mit den Schweizern (gut auch: DACH) und Österreichern zusammen durchgeführt werden

Werben bzw „Werbeblocks“ auf Veranstaltungen

auf Veranstaltungen zum Thema QGIS/OS GIS soll für die Übersetzung und die Dokumentation geworden werden. Insbesondere sind das Anwendertreffen und die FOSSGIS geeignet; am Ende (von Vorträgen) könnten kurz einige Sätze gesagt und die Email Adresse „dokumentation@qgis.de“ als Ansprechadresse für alle Interessierten „eingeblendet“ werden

weitere Überlegungen

Vorschlag: Übersetzung, die einen Stand hat, auf qgis.de hosten

könnte ein Workaround sein, wenn es nicht möglich ist kurz- bis mittelfristig auf qgis.org eine stabile Version der Dokumentation zu etablieren, die dann in die Übersetzung geht > ABER: wir sind uns einig, dass eben dies das Ziel sein muss

Kontakt und Koordination mit den Dokumentierern

Direkte Gespräche mit den Entwicklern helfen, die Arbeitsweise/ Intention eines Werkzeuges schneller und besser zu beschreiben > Form: „Meet & Great your developer“; dazu sind insbesondere die Entwicklertreffen geeignet, die nächsten Termine sind:


Aufgaben

  • Astrid
    • Tim zu Branch der Doku
  • Bernhard
    • Entwurf für Lightning talk auf FOSSGIS 
    • Birds of a feather 
    • > Beides ist von der Programmleitung abgesegnet.
  • Lothar
    • Texte für neue MItstreiterinnen
  • Klaus
    • Teilnahme (mit Jörn) bei Entwicklertreffen in 's-Hertogenbosch
  • Jörn
    • Teilnahme (mit Klaus) bei Entwicklertreffen in 's-Hertogenbosch
    • Klärung der offenen Fragen zu Transifex und Übersetzung, auch der GUI
    • Werbung auf Veranstaltungen


Zurück zu Dokumentation und Übersetzung