Rückblick Anwendertreffen 2017

Das QGIS Anwendertreffen war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. Insgesamt fast 80 TeilnehmerInnen kamen am 22. September wieder nach Kassel, um im schicken Neubau des Fachbereichs Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung der Universität an Vorträgen, Workshops und insbesondere Diskussionen teilzunehmen.

Im Programm des Anwendertreffens waren zunächst zwei Vorträge, zu Beginn "QGIS beim Nordhessischen VerkehrsVerbund" (.pdf), der ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 all seine kartenbasierten Informationsangebote, Karten und Auskunftssysteme, mittels QGIS erzeugen und betreiben wird. Ein tolles Beispiel für die umfassenden Fähigkeiten von QGIS im realen Einsatz, das Patrick Wadsack vorstellte. Anschließend ging es um "Das neue QGIS 3" (.odp, .pdf), denn der Release von QGIS 3.0 Ende 2017 wird ein bedeutender Meilenstein in der Geschichte von QGIS sein. Matthias Kuhn zeigte neben diversen Neuentwicklungen auch, wo der gesamte Unterbau aufgeräumt und entrümpelt wurde, um QGIS so für die kommenden Jahre in Form zu bringen.

So war's in Kassel: Impressionen vom QGIS Anwendertreffen 2017 auf Twitter und flickr

Dann haben wir in diesem Jahr noch etwas neues ausprobiert, nämlich moderierte Diskussionen in kleineren Gruppen zu jeweils einem bestimmten QGIS-Thema. Dieses als "Themen-Stammtische" betitelte Experiment haben wir als Reaktion auf die Teilnehmerwünsche nach mehr Austausch und Interaktion erdacht und es ist tatsächlich sehr gut angekommen — was auch durch das Bedauern geäußert wurde, dass es ja leider physisch unmöglich war an mehreren Runden gleichzeitig teilzunehmen. Daher sind alle besprochenen Themen und Ergebnisse anschließend im Plenum zusammengefasst worden, um alle zu informieren und z.T. sogar Ideen für Folgetreffen und -Projekte ankündigen zu können.
Diese Resultate finden sich hier auf der QGIS-DE Webseite, als Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung der Ideen.

Der Nachmittag war wie gewohnt den Workshops vorbehalten, deren Teilnahmebeiträge letztlich dem QGIS Projekt zu Gute kommen. Dieses mal wurden der mächtige QGIS-Ausdruckseditor für Symbolisierung und Beschriftung, die umfangreichen Digitalisierungswerkzeuge von QGIS sowie — sehr begehrt — die Konfiguration von Formularen und Eingabemasken ausführlich behandelt.

Vielen Dank an alle, die dabei waren!
Mir hat es wirklich großen Spaß gemacht und ich freue mich schon auf's nächste Mal. — Thomas Schüttenberg